Spritziges Abenteuer

Spritziges Abenteuer

Spritziges Abenteuer

Lost Canyon Adventures Canyoneering

Eine Tour durch einen Canyon mit Wasserfällen verspricht ein spritziges Abenteuer, und wir werden nicht enttäuscht: Das Wasser ist unser ständiger Begleiter auf dieser Tour: Über Wasserfälle abseilen, im Wasserfall duschen, ins Wasser springen und bis zum Bauchnabel durchs Wasser laufen. „Canyoneering“ nennt sich diese Art, dem nassen Element zu begegnen.

An der Westseite des Arenals werden wir im dichten Regenwald den „Lost Canyon“ durchqueren. Im sicheren Klettergurt bindet uns der Führer von Desafio Adventure Company ins Seil und lässt uns den ersten kleinen Übungswasserfall von ein paar Metern hinunter. Schon hier bleibt keiner von uns trocken, doch im Dschungel ist es schwül und so sind wir über die Erfrischung froh. Über Steine und durch schmale Rinnen geht es watend und springend durchs kühle Nass. Rechts und links steigen mit dichtem Grün bewachsene Wände in die Höhe. Jetzt wird mir der Name klar, man kann sich in diesem Canyon wirklich verloren fühlen. Vor allem als wir an die Stelle kommen, wo der Fluss plötzlich in der Tiefe verschwindet. Vorsichtig bleiben wir an der Kante stehen und blicken hinunter, in die schwindelerregende Tiefe. Hier soll es runter gehen?

50 Meter tiefer steht der Führer und gibt das Zeichen. Ganz vorsichtig hänge ich mich ins Seil und rutsche langsam daran runter. Mit einem speziellen Metallring, wegen seiner Form „Acht“ genannt, kann ich mein Abseiltempo steuern. Unter meinen Sohlen ist viel, viel Luft. Erst senke ich mich ganz zaghaft herab, doch dann gewinne ich Vertrauen in die Sache und lasse mich runtersausen. Was für ein Gefühl durch den Regenwald zu fliegen, mit den Füßen am Wasserfall abstoßend, um mich herum dichtes Grün und schon bin ich wieder am Boden. Doch es ist noch nicht vorbei.

Weitere Überraschungen folgen. Eine kleine Stufe hinunter springen wir in ein Wasserbecken und duschen unter einem Mini-Wasserfall. Danach seilen wir nochmal ein paar Meter über einen weiteren kleinen Wasserfall ab, doch uns Wasser-Profis kann nichts mehr erschüttern – bis wir an eine Plattform kommen. Mit angehaltenem Atem gehe ich zum Rand. 70 Meter geht es hier runter. Wem wird es hier nicht mulmig. Doch sobald ich im Seil in der Luft hänge ist alle Angst vorüber. Jetzt genieße ich nochmal die Natur auf 70 Metern Dschungelflug. Nach Lust und Laune gleite ich mal langsam, mal schnell nach unten und komme schließlich auf den Boden der Tatsachen zurück. „Lost Canyon“, ich bin komplett nass, was für ein erfrischendes Erlebnis im warmen Dschungel – Wasser in all seinen Spielarten. Und danach warten eine Dusche und unsere trockene Ersatzkleidung, die wir schon mitgebracht haben. Doch unsere Gedanken hängen immer noch irgendwo im Canyon in einem Wasserfall.CRS

Share